Suche nach: Ägidi

Zeige Ergebnisse 1-7 von 7.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Wann das mein Ahndl sehet, die hat wolln, ich soll ein
Schulmeister werden, wann das mein Regerl wüßt, die hat
g’meint, ich soll s’ heurathen auf Ägidi.
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1250/221829×» Details
» PDF
Auf Aegydi meinet ich halt.Genius, Schuster und Marqueur (1832)Stücke 4118/311832» Details
» PDF
Nur drei
Tag vor Ägidi is die Wirkung.
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I69/171834×» Details
» PDF
Drei Tag vor Ägidi hätt sie das tun solln;Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I69/261834×» Details
» PDF
Was nicht drei Tag vor Ägidi g’schicht, das gilt nix.Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I69/271834×» Details
» PDF
Dreiundzwanzig Jahr sind wir schon verheirat’t,
das heißt: auf Ägydi wird’s dreiundzwanzig Jahr,
eigentlich den Tag nach Ägydi, denn am Ägyditag selbst
hat’s nicht sein können, weil da der Sterbetag von der
Schwiegermutter ihrer Schwägerin war.
Eine Wohnung ist zu vermiethen (1837)Stücke 1227/241837×» Details
» PDF
Diese Red zeigt daß dein Magen viel größer is als
dein Herz, denn ich denck halt so, wenn ich dich hab’,
dann komm ich mit ein Sechserlaibl und ein halb’n Vierting
Kas von Stephani bis auf Agidi aus.
Der Erbschleicher (1840)Stücke 16/II37/11840» Details
» PDF