Suche nach: à la

Zeige Ergebnisse 1-10 von 10.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Die Tagesordnung ist folgende:
Um 11 Uhr steht man auf, geht ins Kaffeehaus, trinkt Liqueur,
darauf ein tüchtiges Dejeunér a la Fruhstuck, dann
geht man auf die Promenade und lorgnetirt die Frauenzimmer.
Dreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1121/161828×» Details
» PDF
Um 11 Uhr steht man auf, geht ins Kaffeehaus, trinkt Liqueur,
darauf ein tüchtiges Dejeuner à la Frühstück! –
Die Verbannung aus dem Zauberreiche (1832)Stücke 1189/361832×» Details
» PDF
Das ist das
Journal a la Höll.
Robert der Teuxel (1833)Stücke 691/101833» Details
» PDF
Mit Ihnen haben wier kein Spectakel a la
Werther zu befürchten.
Weder Lorbeerbaum noch Bettelstab (1835)Stücke 8/II54/241835» Details
» PDF
Jetzt heißt’s, alle Poesie zusammennehmen
und einen Diskurs aufschlagen à la Lafontaine.
Eine Wohnung ist zu vermiethen (1837)Stücke 1228/131837×» Details
» PDF
Diese wahrscheinliche Hoffnung und
baren 800 Gulden, Freund, da stehen Sie ja à la Cavallo.
Gegen Thorheit giebt es kein Mittel (1838)Stücke 1539/321838×» Details
» PDF
Wenn ich so red’, a la bonheur!Das Gewürzkrämer-Kleeblatt (1845)Stücke 2294/311845» Details
» PDF
’n Schicksal steht auch die Öffentlichkeit nicht zum
G’sicht,
Unerforschlich, geheim, Alles a la Vehmg’richt;
Hingeg’n selbst erforscht’s All’s g’nau find’t Jed’n Tag und
Nacht
Ganz wie’s a seelig entschlaff’ne Behörde hat g’macht.
„Sie sollen ihn nicht haben!“ (1849/50)Stücke 28/I133/61849 1850» Details
» PDF
Manchmal a Tanzel das is ja nit zwida a la Pepita!Theaterg’schichten durch Liebe, Intrigue, Geld und Dummheit (1854)Stücke 3373/21854×» Details
» PDF
Ho-Gu (tritt von mehreren Groß-Luluerern [begleitet],
welche ihn alle mit wohlgefälliger Neugierde anstaunen, aus
dem Vordergrunde rechts auf; er ist mit hohem Toupét a la
Louis XIV. frisiert).
Häuptling Abendwind (1861)Stücke 3877/321861» Details
» PDF