Suche nach: 24

Zeige Ergebnisse 1-15 von 39.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Longinus, ihr Neffe; 24 Jahre altDreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1110/191828×» Details
» PDF
Scena 24
(Rauhes Felsenthal, rechts ein Tempel mit der Aufschrift:
„Eingang für die Unschuldigen.“
Dreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1171/51828×» Details
» PDF
Longinus, ihr Neffe, 24 Jahre altDie Verbannung aus dem Zauberreiche (1832)Stücke 1182/151832×» Details
» PDF
Scene 24
(Schulkinder; dann Frau Katherl.
Die Verbannung aus dem Zauberreiche (1832)Stücke 1231/41832×» Details
» PDF
Scene 24
[(Lunara und Genien.)]
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1320/171829×» Details
» PDF
ziemlich vorne an
der Coulisse rechts, steht die graue verschleierte Gestalt neben
der Urne, dicht an der Coulisse, so wie in Scene 24 beschrieben wurde.
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1331/181829×» Details
» PDF
(Wenn die Musik schweigt, tritt Lunara zur Urne, die Vergangenheit
nimmt den Deckel herunter, und Lunara bedeckt
des darinn sitzenden und schlummernden Dappschädls Haupt
mit ihrem Schleyer, mit derselben Behutsamkeit wie in Scene 24
vorgeschrieben ist, weil ebenfalls hier Dappschädls Person durch
einen Sta[t]isten vorgestellt werden muß; und der Wirkliche
während seiner Umkleidung hinter der Coulisse herausspricht.)
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1331/281829×» Details
» PDF
Das ist ohne Zweifel eine Post von dem, der
schon 24 Stunden am Eck drüben lehnt.
Nagerl und Handschuh (1832)Stücke 274/201832×» Details
» PDF
Jawohl diese 24 Stund, sind eine Ewigkeit für
mein Herz.
Treue und Flatterhaftigkeit (1832)Stücke 398/31832» Details
» PDF
24 Stund?Treue und Flatterhaftigkeit (1832)Stücke 398/51832» Details
» PDF
Alte Jungfern, und habn s’ auch schon eisgraue Haar,
Tragn schwarze, und sagn sie seyn vierazwanzg Jahr,
Robert der Teuxel (1833)Stücke 6117/71833» Details
» PDF
Die kleinsten Parthien die
einen Brief heraustragen drey Mahl, die größern Rollen 10
Mahl, unser Freund Nero als Sänger, und ich als Kapellmeister,
jeder 24 Mahl.
Müller, Kohlenbrenner und Sesseltrager (1834)Stücke 7/II110/151834» Details
» PDF
Die sticht just Hendeln ab, nachher muß sie ein
Spanfadel putzen und vierundzwanzig Knödln machen,
dann erst kann sie sich der Liebe weihn.
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I63/381834×» Details
» PDF
Ist heute nicht Ihr 24ster Geburtstag, haben Sie
nicht vielleicht gerade heute vor 24 Jahren, in finsterer
Nacht, das Licht der Welt erblickt?
Weder Lorbeerbaum noch Bettelstab (1835)Stücke 8/II72/321835» Details
» PDF
No so bleib
drinn, a 24 Stund.
Eulenspiegel (1835)Stücke 9/I43/61835» Details
» PDF