Suche nach: 26

Zeige Ergebnisse 1-15 von 15.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Gertrud, seine Frau, 26 Jahre altDreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1110/311828×» Details
» PDF
Scena 26
(Vorige; Madame Speer.)
Dreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1172/151828×» Details
» PDF
Scene 26
(Frau Katherl; Longinus als Arrestant und [G]assenkehrer; dann der
Wächter.)
Die Verbannung aus dem Zauberreiche (1832)Stücke 1232/91832×» Details
» PDF
Scene 26
(Vorige; Frau von Dappschädl, Peppi, Grund.)
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1325/11829×» Details
» PDF
Da hat die Frau jetzt 26; und jetzt red die Frau kein
Wort mehr.
Der Zauberer Sulphurelectrimagneticophosphoratus (1833)Stücke 634/261833» Details
» PDF
D’ Madln sageten: „Der liebe Narr
Is höchstens sechsundzwanzig Jahr!“
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I24/271834×» Details
» PDF
Kathi, deren Stubenmädchen, 26 Jahre altGegen Thorheit giebt es kein Mittel (1838)Stücke 157/101838×» Details
» PDF
Scene [26]
(Friedrich; die Vorigen.)
Gegen Thorheit giebt es kein Mittel (1838)Stücke 1562/11838×» Details
» PDF
Du bist ja erst 26 Jahr?Der Talisman (1840)Stücke 17/I79/281840» Details
» PDF
„Meine Frau, dieser Engel“ – sagt Einer, – „die war
Wie ich s’ g’heirath hab schon über 26 Jahr,
Das Mädl aus der Vorstadt (1841)Stücke 17/II85/341841×» Details
» PDF
„Freyheit“ hat Drey Numero, 13, 15, und 26.Freiheit in Krähwinkel (1848)Stücke 26/I37/151848» Details
» PDF
Da denckt man hübsch auf’s Geld – und man
hat nicht viele Beyspiele, daß ein Mann von 26, einer Frau
von – (sie stockt) von über 30 – zu Geld verholfen hätte.
Alles will den Prophet’n seh’n (1850)Stücke 298/231850» Details
» PDF
Scene 26
(Belzebub.)
Der gemüthliche Teufel (1851)Stücke 30151/11851×» Details
» PDF
26Reserve und andere NotizenNachträge II305/51844» Details
» PDF
41696Reserve und andere NotizenNachträge II309/31ohne genaue Datierung» Details
» PDF