Suche nach: 2700

Zeige Ergebnisse 1-4 von 4.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
A Bisserl a Geld, es is mir wieder a alte Schuld
eingangen, Zweytausend, Siebenhundert Gulden.
Heimliches Geld, heimliche Liebe (1853)Stücke 3278/61853» Details
» PDF
diese Wendung muß ja mit
unglaublicher Schnelligkeit – vor kaum Einer Stunde noch
haben Sie (absichtlich sehr laut) Zweytausendsiebenhundert
Gulden bey mir angelegt[.]
Heimliches Geld, heimliche Liebe (1853)Stücke 3288/201853» Details
» PDF
Sie haben sich, mittelst einer nicht sehr reelen
Geld-Operation, von die Dreytausend Gulden, die der
Franz kriegt hat, ein kleines Restl von Zweytausend Sieb’nhundert
Gulden z’ruckbehalten.
Heimliches Geld, heimliche Liebe (1853)Stücke 3294/351853» Details
» PDF
Da hir
sind frische Zweytausend-Siebenhundert Gulden, behalten
Sie die andern, gern’ gäbeten Sie’s ja doch nicht her.
Heimliches Geld, heimliche Liebe (1853)Stücke 3295/41853» Details
» PDF