Suche nach: 45

Zeige Ergebnisse 1-8 von 8.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
’s könnt seyn vor 45
Jahren, wie mein Vater g’heurath hat, daß mir da noch eine
g’fallen hätt, aber jetzt die modernen, die kann ich halt
einmahl nicht leiden.
Der Feenball (1833)Stücke 556/281833» Details
» PDF
Er soll der liebenswürdigste junge Mann
seyn der existiert, die gnädige Frau hat ihn schon 45 Jahre
nicht gesehn. –
Der Zauberer Sulphurelectrimagneticophosphoratus (1833)Stücke 620/201833» Details
» PDF
Leim, ein reicher Privatmann in Kieselfeld (45 Jahre)Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I6/111834×» Details
» PDF
man sieht mir’s nicht an, ich bin
Fünf und Vierzig; die Vierzig sind das schönste Alter für den
Ehmann.
Der Zerrissene (1844)Stücke 2179/221844» Details
» PDF
Mir die für Haschéewandeln schuldigen 17 fl 45 xr
bezahlen?
Der holländische Bauer (1849)Stücke 28/I66/221849» Details
» PDF
Achtzehn Kreuzer, macht fünfundvierzig.Umsonst (1857)Stücke 3589/51857×» Details
» PDF
45Reserve und andere NotizenNachträge II305/411844» Details
» PDF
45.Reserve und andere NotizenNachträge II311/8ohne genaue Datierung» Details
» PDF