Suche nach: 700

Zeige Ergebnisse 1-7 von 7.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Aber Simplici, was fallt dir denn ein, wie können
denn die Ritter vor 700 Jahren ein Heurigen getruncken
haben?
Die Zauberreise in die Ritterzeit (1832)Stücke 422/251832» Details
» PDF
Siebenhundert Gulden.Eine Wohnung ist zu vermiethen (1837)Stücke 1228/161837×» Details
» PDF
Siebenhundert Gulden!Eine Wohnung ist zu vermiethen (1837)Stücke 1228/181837×» Details
» PDF
Siebenhundert Gulden.Eine Wohnung ist zu vermiethen (1837)Stücke 1229/271837×» Details
» PDF
Ich glaub, wir sollten s’ nehmen, denn
siebenhundert Gulden –
Eine Wohnung ist zu vermiethen (1837)Stücke 1229/291837×» Details
» PDF
Wenn vor siebenhundert Jahren einer g’storben ist und nicht
würdig war, einzugehen ins bessere Sein, dem hat die ewige
Gerechtigkeit ’s Leintuch über’n Kopf g’henkt und hat ihn als
Gespenst a paar Säkula umgehn lassen –
Die lieben Anverwandten (1848)Stücke 25/II12/11848×» Details
» PDF
Von siebenhundert die Häßlichste –
(sich korrigierend) will ich
sagen, von sieben die Häßlichste.
Umsonst (1857)Stücke 3528/401857×» Details
» PDF