Suche nach: Abdruck

Zeige Ergebnisse 1-5 von 5.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Mussi Weinberl, der
Gwölbschlüssel war voll Wachs grad als wie wenn ein Bandit
einen Abdruck hätt machen wollen.
Einen Jux will er sich machen (1842)Stücke 18/I22/301842» Details
» PDF
A Paar Wort muß ich ihr sagen der Alten, a Paar
Ausdrück von denen sie keinen Abdruck ans Fenster stekt.
Die Papiere des Teufels (1842)Stücke 18/II25/331842» Details
» PDF
Nein, Sie können gar keinen andern Gedancken
haben, – selbst wenn Sie der verwischteste Abdruck eines
Cavaliers sind, wenn Ihre Ahnen jemahls nur bey einem
Cavalier vorbeygegangen sind – können Sie keinen Gedancken
haben, als den, mich augenblicklich bei der Frackklappen
nehmen, und zu Ihrem Pistolenkastel schleppen.
Der alte Mann mit der jungen Frau (1848/49)Stücke 27/I54/161848 1849» Details
» PDF
Sehr alt is auch d’r Abdruck, zu Olim’s-Zeit schon
Hab’n Schmutzian ihr’n Neb’nmenschen abdruckt an Lohn.
Mein Freund (1851)Stücke 308/261851» Details
» PDF
Egal, wie hoch Sie’s mit Ihre Finten treiben –
aber nach einem gewissen Wort, was mir früher
herausg’rutscht is, müßte – und wenn Sie der verwischteste
Abdruck von einem Cavalier wären, wenn Ihre Ahnen
jemahls nur bey einem Cavalier vorbeygegangen sind, so
müßt’ sich jetzt schon das Schnupftüchl in Ihrem Fracksack
in eine Pistol’n verwandelt haben, und mir Tod drohend
auf ’n Schapodl sitzen. –
Mein Freund (1851)Stücke 3082/91851» Details
» PDF