Suche nach: Abschrift

Zeige Ergebnisse 1-5 von 5.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Da is die Abschrift von
mein Herrn sein Gsicht.
Der Treulose (1836)Stücke 1069/231836×» Details
» PDF
Ich habe im Geburtsschein
der Fräulein Hermine, den der Baron in Verwahrung
hat, eine kleine Correctur in der Jahreszahl unternommen,
die Fräulein um drei Jahr älter gemacht, folglich majorennisirt,
und hab eine vidimirte Abschrift fabricirt, die sich fürs
Ausland gültig genug präsentirt.
Der Unbedeutende (1846)Stücke 23/II10/11846×» Details
» PDF
Thut nix, den Aufsatz hab’ ich, ich mach halt a
frische Abschrift und trag ihn selber auf die Post.
Heimliches Geld, heimliche Liebe (1853)Stücke 3216/191853» Details
» PDF
O, ich trage eine genaue Abschrift in meinem
Portfeuil.
„Nur keck!“ (1855)Stücke 3414/231855» Details
» PDF
Für die Richtigkeit der Abschrift:
V. d. kk Ctrl Telegraphen-Station.
Sämtliche Briefe (1819–1862)Sämtliche Briefe172/81856» Details
» PDF