Suche nach: Absendung

Zeige Ergebnisse 1-2 von 2.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Auf diese Dummheit blieb nichts als
augenblickliche Absendung einer telegrafischen Depesche übrig.
Sämtliche Briefe (1819–1862)Sämtliche Briefe208/221858» Details
» PDF
Habe daher
die Güte an Herrn Dr Schmidt ein Paar Zeilen zu entsenden, des
Inhalts, daß, wenn der Übernehmer nicht binnen Drey Tagen
nach Absendung dieser Zeilen den bedungenen Betrag pr[o]
900 fl Oe. W. Dir zu Handen erlegt hat, Du bevollmächtigt bist,
den Abschluß wegen Nichterfüllung für Null und nichtig zu
erklären, und alsogleich durch Herrn Dr. v. Tremmel das
Nöthige zur Wiederherstellung meiner vorigen Rechte verfügen zu
lassen.
Sämtliche Briefe (1819–1862)Sämtliche Briefe259/121861» Details
» PDF