Suche nach: Albernheit

Zeige Ergebnisse 1-12 von 12.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Hör Er auf mit solchen Albernheiten.Der böse Geist Lumpacivagabundus (1833)Stücke 5122/341833» Details
» PDF
Hör Er auf mit solchen Albernheiten, ich weiß schon ein
Mittel, Ihn auf andere Gedanken zu bringen: Er muß heiraten.
Der böse Geist Lumpazivagabundus (Druckfassung) (1833)Stücke 5179/31833×» Details
» PDF
Mich verschon Er mit Seinen Albernheiten, das
rat ich Ihm.
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I74/221834×» Details
» PDF
Du weißt, daß der gute Simplicius nie einen Tag
verleben könne, ohne eine Albernheit zu begehen; so hat er
denn auch seinen Eintritt in die Vaterstadt gleich auf eine
glorreiche Art bezeichnet.
Gegen Thorheit giebt es kein Mittel (1838)Stücke 1516/101838×» Details
» PDF
Mach daß du weiter kommst, ich hab jetzt nicht Zeit
deine Albernheiten anzuhören.
Der Erbschleicher (1840)Stücke 16/II71/321840» Details
» PDF
Albernheit – ich meine den Wirth.Liebesgeschichten und Heurathssachen (1843)Stücke 1937/251843» Details
» PDF
Albernheiten –!Zwey ewige Juden und keiner (1846)Stücke 24/I33/181846×» Details
» PDF
Albernheiten!Martha (1848)Stücke 25/I58/381848» Details
» PDF
Albernheit; wenn ich zurückkomme werd’ ich
ihm sagen, dem eifersüchtigen Grillenfänger, siehst du, nun
hab’ ich es doch durchgesetzt; erlaube mir künftig das Erlaubte,
damit du mich nicht zu Unerlaubtem zwingst! –
Alles will den Prophet’n seh’n (1850)Stücke 2926/331850» Details
» PDF
Wenn der Urwald der Unwissenheit
noch durch keine Axt der Kultur gelichtet, die Prärie der
Geistesflachheit noch durch keine Ansiedlung von Wissenschaft
unterbrochen ist, wenn auf den starren Felsen der Albernheit
die Gedanken wie Steinböck’ herumhupfen und
das Ganze von keiner augenblendenden Aufklärungssonne
bestrahlt, sondern nur von dem Mondlicht der Liebe ein
wenig bemagischt wird – das wird doch, hoff’ ich, unbändig
romantisch sein!
Heimliches Geld, heimliche Liebe (1853)Stücke 3226/91853×» Details
» PDF
Über die Albernheit, wie man etwas als Geheimniß behandeln will.Reserve und andere NotizenNachträge II335/17ohne genaue Datierung» Details
» PDF
Ich lasse Ihnen diese Albernheit, denn – heilig
ist das Eigenthum.
Sämtliche Briefe (1819–1862)Sämtliche Briefe80/171848×» Details
» PDF