Suche nach: Alleinsein

Zeige Ergebnisse 1-4 von 4.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Ich bin wie immer, seit ich denke und empfinde
Quält, wo ich bin, mich des Alleinseyns schmerzliches
Gefühl.
Prinz Friedrich (1831)Stücke 18/101831» Details
» PDF
Ich muß Leut sehn, das Alleinseyn
is gar was fads.
Müller, Kohlenbrenner und Sesseltrager (1834)Stücke 7/II76/331834» Details
» PDF
Das Alleinseyn ist gar so –Das Gewürzkrämer-Kleeblatt (1845)Stücke 22133/271845» Details
» PDF
Ich benütze einen Augenblick des Alleinseyns um Dir
Privatgeschäftliches in telegrafischer Kürze zu notificieren.
Sämtliche Briefe (1819–1862)Sämtliche Briefe253/161861» Details
» PDF