Suche nach: Amerika

Zeige Ergebnisse 1-15 von 47.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Was fällt Ihnen ein, ans Umbringen
denk ich wahrhaftig nicht, die andere Welt in die ich reise,
ist Amerika.
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1297/141829×» Details
» PDF
Nach Amerika?Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1297/171829×» Details
» PDF
Nach England, nach Amerika.Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1299/91829×» Details
» PDF
Wird aber die Frau Gemahlin in eine Reise nach
Amerika willigen?
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1299/251829×» Details
» PDF
ich reis ihr nach bis nach
Amerika, und welches Glück blüht mir erst dann, wenn ich
dort bin?
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1300/101829×» Details
» PDF
„Wir wollen das Nähere wegen unserer Reise
nach Amerika verabreden.
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1316/221829×» Details
» PDF
Nach England, nach Amerika.Treue und Flatterhaftigkeit (1832)Stücke 389/51832» Details
» PDF
Confusius, Er muß mich nach Amerika zaubern
mit samt der Miß.
Treue und Flatterhaftigkeit (1832)Stücke 389/211832» Details
» PDF
Wegen was denn nach Amerika?Treue und Flatterhaftigkeit (1832)Stücke 389/231832» Details
» PDF
die andere Welt, in die ich reise, ist Amerika.Der confuse Zauberer (1832)Stücke 3170/321832×» Details
» PDF
Nach Amerika gehn Sie?Der confuse Zauberer (1832)Stücke 3170/331832×» Details
» PDF
Confusius,
Er muß mich nach Amerika zaubern mitsamt der Miß.
Der confuse Zauberer (1832)Stücke 3172/11832×» Details
» PDF
Wegen was denn nach Amerika?Der confuse Zauberer (1832)Stücke 3172/31832×» Details
» PDF
wier
steigen sämmtlich ein, und fahren wohlgemuth nach Franckreich,
Holland, Italien oder Amerika, wohin es unseren reitzenden
Freundinnen beliebt.
Müller, Kohlenbrenner und Sesseltrager (1834)Stücke 7/II101/341834» Details
» PDF
In Amerika d’ Wilden, na da is [’s] erst schön,
Die brat’n eim lebendig, hernach kann man geh’n.
Weder Lorbeerbaum noch Bettelstab (1835)Stücke 8/II55/251835» Details
» PDF