Suche nach: Annonce

Zeige Ergebnisse 1-15 von 15.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Nur schnell die Annonce verfaßt!Der Feenball (1833)Stücke 542/171833» Details
» PDF
Die Annonce – ?Der Feenball (1833)Stücke 542/181833» Details
» PDF
Ich soll die Annonce schreiben – ?Der Feenball (1833)Stücke 542/231833» Details
» PDF
die Annonce?Der böse Geist Lumpacivagabundus (1833)Stücke 5111/51833» Details
» PDF
Die Annonce muß italiänisch
seyn; sonst versteht’s ja dort Niemand.
Der böse Geist Lumpacivagabundus (1833)Stücke 5111/91833» Details
» PDF
Schreib eine Annonce.Der böse Geist Lumpazivagabundus (Druckfassung) (1833)Stücke 5166/291833×» Details
» PDF
das geht nicht; die Annonce muß italienisch sein,
sonst versteht s’ dort Niemand.
Der böse Geist Lumpazivagabundus (Druckfassung) (1833)Stücke 5166/341833×» Details
» PDF
Die Annonce – „der wirkliche ewige Jude wird
spielen“ – zeigte schon, daß es auf eine Mystification abgesehn.
Zwey ewige Juden und keiner (1846)Stücke 24/I44/201846×» Details
» PDF
Eine Empfehlung vom Herrn
Redacteur, er laßt den Herrn Hummer fragen ob er die
Annonce – „Ein Geschäftsführer wird gesucht“ – neuerdings
Dreymahl einrücken soll.
Mein Freund (1851)Stücke 3040/121851» Details
» PDF
Ich haben
nicht verstanden, der Annonce von der Directeur –.
Theaterg’schichten durch Liebe, Intrigue, Geld und Dummheit (1854)Stücke 3336/31854» Details
» PDF
Wissen S’, das is, weil die Sali eine Weißnähterin is;
vielleicht bringt die Annonce die bisher vergebens Gesuchte
hieher.
Zeitvertreib (einaktige Fassung) (1861)Stücke 3750/111861×» Details
» PDF
Heut treten wir aus; da hat eine von uns Ihre
Annonce gelesen, und da haben s’ mich hergschickt;
„Netti“, habn s’ gsagt – „du hast a neus Kleid, hast Welt
und Bildung, du weißt zu reden mit die Leut“ – das is wahr,
wie ich zu reden weiß, das is ungeheuer – also „Netti“ –
habn s’ gsagt – „geh du hin und schau, wie dort alles is, und
sag es uns dann.“ –
Zeitvertreib (einaktige Fassung) (1861)Stücke 3753/121861×» Details
» PDF
Wissen S’, das is, weil die Sali eine Weißnähterin is;
vielleicht bringt die Annonce die bisher vergebens Gesuchte
hieher.
Zeitvertreib (zweiaktige Fassung) (1857)Stücke 3798/121857×» Details
» PDF
Heut treten wir aus; da hat eine von uns Ihre
Annonce gelesen, und da haben s’ mich hergschickt.
Zeitvertreib (zweiaktige Fassung) (1857)Stücke 37103/361857×» Details
» PDF
Übrigens sehe ich aus der
erschienenen Annonce der Saphir’schen Academie, daß selbst der
modernste politische Ausdruck „freye Conferenzen“ kein
für die Bühne verpönter seyn kann.
Sämtliche Briefe (1819–1862)Sämtliche Briefe94/331851» Details
» PDF