Suche nach: Anordnung

Zeige Ergebnisse 1-11 von 11.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Jetzt
hören Sie aber, was ich für Anordnungen zur Feyer des heutigen
Abends getroffen habe.
Die Gleichheit der Jahre (1834)Stücke 7/I123/281834» Details
» PDF
Ich soll indessen die vorläufigen Anordnungen machen,
wegen Ihrem G’stell, hat er g’sagt.
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I45/201834×» Details
» PDF
Der
Wirth ist mit Anordnungen beschäftigt, die Dienstleute
decken die Tische.)
Weder Lorbeerbaum noch Bettelstab (1835)Stücke 8/II67/71835» Details
» PDF
Ich bin mit Ihren Anordnungen sehr
wohl zufrieden Inspector.
Die beiden Nachtwandler (1836)Stücke 1143/31836×» Details
» PDF
Nichts da, wir müssen gleich fort, wir haben noch
Anordnungen genug außer dem Hause zu treffen, und für
was bezahlen wir ihn denn?
Das Haus der Temperamente (1837)Stücke 1365/151837×» Details
» PDF
Sie müssen schon verzeihen, wenn ich
Ihren lieblichen Redensarten nicht länger zuhören kann, die
Anordnungen zum heutigen Ball.
Das Haus der Temperamente (1837)Stücke 13131/161837×» Details
» PDF
Und ich kann darauf schwören daß er bey mir keine letztwillige
Anordnung deponiert hat, drum hab’ ich zur Vermauerung
gerathen.
Die Papiere des Teufels (1842)Stücke 18/II25/101842» Details
» PDF
Gerechtigkeit hat das Schicksal keine,
das is was altes, aber doch so eine Art Ausgleichungssucht,
die manchmal bis zur Ironie ausartet; darunter gehört auch
die Anordnung, daß es die am tiefsten Herabgekommenen
in die höchsten Bodenkammerln hinauf verweist.
Die beiden Herrn Söhne (1844)Stücke 2259/11844×» Details
» PDF
Hier ist das Testament und folgendes des Erblassers Anordnung.Zwey ewige Juden und keiner (1846)Stücke 24/I76/291846×» Details
» PDF
Helfen S’ mir lieber, ich hab allerhand Anordnungen
zu treffen hir im Haus.
Martha (1848)Stücke 25/I100/81848» Details
» PDF
Die Herrn werden erlauben, daß ich die nöthigen
Anordnungen treffe –
„Nur keck!“ (1855)Stücke 3426/311855» Details
» PDF