Suche nach: Anrede

Zeige Ergebnisse 1-5 von 5.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Beyde halten mit der Hand einen Blumenstrauß
und mit dem Mund eine Anrede, wenn der Gutsherr
ankommt.
Eulenspiegel (1835)Stücke 9/I10/101835» Details
» PDF
Ja, ja, dann eine Art Schulmeister im Festgewand
mit einer Art von Gedicht oder Anrede an mich.
Glück, Mißbrauch und Rückkehr (1838)Stücke 1434/11838×» Details
» PDF
Knollich (ist feyerlich vorgetreten, und beginnt mühsam
und stockend seine Anrede).
Alles will den Prophet’n seh’n (1850)Stücke 2978/221850» Details
» PDF
Die Träger stellen sich mit dem Profeten links
im Vordergrund auf, nach einem Tusch schweigt die Musick,
und Knollich tritt vor, die Anrede zu halten.)
Alles will den Prophet’n seh’n (1850)Stücke 29102/21850» Details
» PDF
(Eine Anrede beginnend.)Häuptling Abendwind (1861)Stücke 3843/241861» Details
» PDF