Suche nach: Anregung

Zeige Ergebnisse 1-5 von 5.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Zu Befehl – nur möcht’ ich noch, wenn es ohne unangenehme
Aufregung geschehen könnte, in submisseste Anregung
bringen, daß mir der junge Herr 286 fl 36 Xer schuldig
ist.
Liebesgeschichten und Heurathssachen (1843)Stücke 1964/181843» Details
» PDF
Was recht ist, ist recht, doch was z’viel ist, ist z’viel,
Was schreiben s’ in den Zeitungen jetzt für ein’n Styl,
von Geisteserschütterungstiefe in Sentenzen,
Gemüthlichkeitsblumen durchdufteten Kränzen,
Von Weihe durchdrungenen Aufschwung der Klarheit
Ästhetischem Ahnungsgewebe der Wahrheit
Von Gefühlssaiten Anregung, Grazieverschwebung,
Poetischer Geniusschwingen-Durchbebung.
Unverhofft (1845)Stücke 23/I50/141845×» Details
» PDF
Bringen Sie doch die Auszeichnung
für meinen Stanislaus in Anregung
Die schlimmen Buben in der Schule (1847)Stücke 25/I47/41847» Details
» PDF
Sie hochverehrte
gnädige Frau haben daher jedenfalls das edle Bewußtseyn, zuerst
den wohlthätigen Zweck wieder in Anregung gebracht zu haben,
weßhalb mich Ihre schätzbare Aufforderung umso mehr erfreut,
als mir dadurch gleichzeitig die Gelegenheit gebothen ist, Ihnen
hochverehrte gnädige Frau, meine aufrichtige Ergebenheit an
den Tag zu legen.
Sämtliche Briefe (1819–1862)Sämtliche Briefe224/331858» Details
» PDF
gut
also, so ist diese Post gar nicht mehr in Anregung zu bringen,
und die Sache auf die einfachste Weise abgethan.
Sämtliche Briefe (1819–1862)Sämtliche Briefe254/311861» Details
» PDF