Suche nach: Antrag

Zeige Ergebnisse 1-15 von 43.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Ehrenvoll ist der Antrag.Prinz Friedrich (1831)Stücke 177/211831×» Details
» PDF
Und Sie Herr Wallner, sind Sie mit
meinem Antrag zufrieden?
Dreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1144/101828×» Details
» PDF
So einen Antrag machen Sie einer Fee
meines Gleichen?
Die Verbannung aus dem Zauberreiche (1832)Stücke 1190/401832×» Details
» PDF
des Feenreiches
unumstößliche Gesetze erlauben dir nicht Hilaris
Antrag unbedingt zu verwerffen;
Der böse Geist Lumpacivagabundus (1833)Stücke 577/31833» Details
» PDF
Des Feenreiches
unumstößliche Gesetze erlauben dir nicht, Hilaris’ Antrag
unbedingt zu verwerfen;
Der böse Geist Lumpazivagabundus (Druckfassung) (1833)Stücke 5140/131833×» Details
» PDF
Zum Verlobungsfeste kommen
In des Herrschers Hallen wier,
’s ist sein Antrag angenommen
Bald ertönet Freude hi[e]r.
Das Verlobungsfest im Feenreiche (1833)Stücke 7/I7/91833» Details
» PDF
Zum Verlobungsfeste kommen
In des Herrschers Hallen wier,
’s ist sein Antrag angenommen,
Bald ertönet Freude hier.
Das Verlobungsfest im Feenreiche (1833)Stücke 7/I7/211833» Details
» PDF
ich habe der Madam den Antrag gemacht, daß
ich zur Beseitigung dieser Verlegenheit die 1000 fl. herleihen
will.
Das Verlobungsfest im Feenreiche (1833)Stücke 7/I23/171833» Details
» PDF
aber jetzt
erneuere ich meinen Antrag.
Die Gleichheit der Jahre (1834)Stücke 7/I80/61834» Details
» PDF
ich habe der Madam den Antrag gemacht, daß
ich zur Beseitigung dieser Verlegenheit die 1000 fl. herleihen
will.
Die Gleichheit der Jahre (1834)Stücke 7/I93/141834» Details
» PDF
Der Antrag läßt sich hören.Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I20/201834×» Details
» PDF
Was, auf diesen Antrag erwiederst du noch
mit „Ach“? –
Eulenspiegel (1835)Stücke 9/I28/301835» Details
» PDF
Ich
mach’ ihr mein Antrag;
Zu ebener Erde und erster Stock (1835)Stücke 9/II26/221835×» Details
» PDF
Ich fühle mich geehrt durch Ihren
Antrag, doch mein Herz gehört schon
einem Jüngling –
Zu ebener Erde und erster Stock (1835)Stücke 9/II27/61835×» Details
» PDF
Ich hoffe, du wirst ihm auch dafür mit der gehörigen
Freundlichkeit entgegen kommen, ihn nicht kränken durch
Widerspenstigkeit, wenn er seinen Antrag macht. –
Der Affe und der Bräutigam (1836)Stücke 11103/141836×» Details
» PDF