Suche nach: Apfel

Zeige Ergebnisse 1-15 von 24.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Da hat Er ein paar gefaulte Äpfel.Dreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1173/271828×» Details
» PDF
(Nimmt der Öbstlerin einen Apfel.)Dreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1174/211828×» Details
» PDF
Halt, das ist nicht so, der junge Herr hat mir einen
Apfel gemaust.
Dreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1174/221828×» Details
» PDF
Da hat Er ein paar gefaulte Äpfeln.Die Verbannung aus dem Zauberreiche (1832)Stücke 1232/251832×» Details
» PDF
(Er steckt die Äpfel ein und kehrt weiter.)Die Verbannung aus dem Zauberreiche (1832)Stücke 1232/311832×» Details
» PDF
Ich muß in den sauern Apfel beissen.Genius, Schuster und Marqueur (1832)Stücke 4177/221832» Details
» PDF
Sonst sagt man der Apfel fallt nicht weit vom Stamm.Der Zauberer Sulphurelectrimagneticophosphoratus (1833)Stücke 610/271833» Details
» PDF
Ich muß schon in den sauern Apfel
beißen.
Der Zauberer Sulphurelectrimagneticophosphoratus (1833)Stücke 659/171833» Details
» PDF
das ist
doch natürlich, daß der ein Anhänger von mir geworden
ist, denn der Apfel fällt ja niemals weit vom Stamm.
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I12/111834×» Details
» PDF
Wahrheit ist’s, der Apfel fällt nie
weit vom Stamm.
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I12/171834×» Details
» PDF
Sind die Kinder jenes Trifoliums nicht weit
besser, als ihre Väter waren oder sind, dann hast du recht,
der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, es herrscht Beständigkeit
im Reich des Lasters und erbt sich fort und fort!
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I12/301834×» Details
» PDF
Doch sind die Kinder jener drei von edler Art, so daß
sie in jeder Lage sich der Tugend treu bewähren, dann hast
du unrecht, denn der Apfel fiel dann weit vom Stamm.
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I12/381834×» Details
» PDF
Da hast du einen Apfel, wenn du’s nicht erwarten
kannst, bis wir nach Haus kommen, und sonst wird nichts
ang’rührt.
Eine Wohnung ist zu vermiethen (1837)Stücke 1251/121837×» Details
» PDF
(Giebt ihm von der Kredenz einen Apfel.)Eine Wohnung ist zu vermiethen (1837)Stücke 1251/141837×» Details
» PDF
Und der Heinrich, weil er der größte
ist, bekommt zwei Äpfel.
Eine Wohnung ist zu vermiethen (1837)Stücke 1251/161837×» Details
» PDF