Suche nach: Apollo

Zeige Ergebnisse 1-4 von 4.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Die Fleischtöne dieses Apollo verbinden
Conturen und Schlagschatten mit Mezzo-Tinten,
Doch die Colonade ist schlecht, völlig schief,
Und die Schäferin dort hat gar kein Perspektiv;“
Da kann man nur sagen: es hat kein Hand und kein Fuß,
’s ist a gschwollner Discurs.
Unverhofft (1845)Stücke 23/I50/71845×» Details
» PDF
Da riecht’s nach einer ausg’löschten Kerzen, der
man eine unverdiente Ehr’ anthut, wenn man sie „Milly“
oder „Apollo“ heißet.
Heimliches Geld, heimliche Liebe (1853)Stücke 3268/281853» Details
» PDF
Bemühe dich nicht; aus einem alten Perückenstock
kann nie ein Apollo werden.
„Nur keck!“ (1855)Stücke 3416/81855» Details
» PDF
Ihr Sänger, durch Apollo groß,
Laßt jetzt die schönsten Lieder los,
Machts mit der Stimm nur keinen Gix,
Am Text, o mein! da liegt ja nix.
Tannhäuser (1857)Stücke 3624/91857×» Details
» PDF