Suche nach: Apotheker

Zeige Ergebnisse 1-9 von 9.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Apotheker und Doktor, ihr seid alle hin,
Kaltes Wasser ist d’Universal-Medizin,
Mein Gattin ist eitl, hat ’ne Warz auf der Nasen,
„Gebn S’ ihr ’s Tags 6 Maß Wasser und ’s wird wie weg
gblasen.“
Unverhofft (1845)Stücke 23/I51/21845×» Details
» PDF
Der Apotheker drüben hat mir gsagt, wie ’s Pflaster
aufgrissen wird, is es gfährlich, und wer weiß –
Lady und Schneider (1849)Stücke 26/II52/241849×» Details
» PDF
ich weiß nicht wie
ich dem Apotheker seine 6 fl zahl’.
Kampl (1852)Stücke 318/141852» Details
» PDF
nein es macht 126 fl, denn ich streck’ der Frau derweil
da die 6 fl für ’n Apotheker vor.
Kampl (1852)Stücke 318/191852» Details
» PDF
Sebastian Stößl, Apotheker und Raths-Vorstand in einer kleinen
Provinzstadt
Theaterg’schichten durch Liebe, Intrigue, Geld und Dummheit (1854)Stücke 336/21854» Details
» PDF
Ich hab ihn zum Apotheker und Schwiegersohn bestimmt,
sein Leben muß sich zwischen Dir und die Apotheken
theil’n;
Theaterg’schichten durch Liebe, Intrigue, Geld und Dummheit (1854)Stücke 338/291854» Details
» PDF
als
Raths-Oberhaupt werd ich blitzen, als Apotheker muß ich
donnern, und als Vormund schlag’ ich vielleicht ein.
Theaterg’schichten durch Liebe, Intrigue, Geld und Dummheit (1854)Stücke 338/351854» Details
» PDF
Dir
fehlt gar nix, als daß du ein Apotheker wärst.
Theaterg’schichten durch Liebe, Intrigue, Geld und Dummheit (1854)Stücke 3312/81854» Details
» PDF
Ich leid’ an keiner Leidenschaft jetzt mehr, und
werde ein Muster von Eh’mann und Apotheker seyn.
Theaterg’schichten durch Liebe, Intrigue, Geld und Dummheit (1854)Stücke 3381/141854» Details
» PDF