Suche nach: Applaus

Zeige Ergebnisse 1-11 von 11.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Seyn die Leut einmal
ein paar Jahr an einem Ort, o mein Gott, das ist was
langweiliges, nicht einmal ausgepfiffen kann einer so recht
con amore werden, und von Applaus ist schon gar keine
Red;
Der Zettelträger Papp (1827)Stücke 195/221827×» Details
» PDF
ich sorg schon für’n Applaus;Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1310/261829×» Details
» PDF
Mir hat auch schon scheint mir geträumt von Applaus
Ich wolltet jetzt nichts, als der Traum ginget aus.
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1342/311829×» Details
» PDF
Seyn Sie ruhig, ich sorg’ schon für’n Applaus.Treue und Flatterhaftigkeit (1832)Stücke 3104/151832» Details
» PDF
Das war eine Aufnahme ein Applaus,
das ist noch nicht erhört, so lang man Opern schreibt.
Müller, Kohlenbrenner und Sesseltrager (1834)Stücke 7/II110/131834» Details
» PDF
Mir hat auch a Paar Mahl schon träumt von Applaus,
Ich wolltet jetzt nix, als der Traum gienget aus.
Müller, Kohlenbrenner und Sesseltrager (1834)Stücke 7/II127/61834» Details
» PDF
Und man muß All’s Dreymahl hör’n vor lauter Applaus
Da bringt man auf Ehre sein Geld nicht heraus.
Der Färber und sein Zwillingsbruder (1840)Stücke 16/I68/321840×» Details
» PDF
Wenn’s noch Zehnmahl so voll wär, und ’s fehlt’ Ihr
Applaus,
Da brächt’ ich trotz All’n denn mein Geld nicht heraus.
Der Färber und sein Zwillingsbruder (1840)Stücke 16/I70/221840×» Details
» PDF
Tragödien zum Weinen
In schattigen Hainen,
Mit großem Applause
Bey übervoll’m Hause;
Kampl (1852)Stücke 3117/341852» Details
» PDF
Ich wurde nach jedem Acte und nach
mehreren Scenen gerufen, fast jede Rede in meiner Rolle hatte
ihren Applaus, und noch nie hat ein Couplet in Berlin solche
Sensation erregt, wie das im 4ten Act über den Fortschritt.
Sämtliche Briefe (1819–1862)Sämtliche Briefe71/61847» Details
» PDF
So will ich ferners auch nur
beispielsweise erwähnen, wie Sie mit beispielloser Arroganz bei
Besprechung des „Schützlings“ sich zu sagen erfrechten, es wären
nur vier witzige Gedanken in dem Stücke, die Applaus erhielten,
und diese wären von Ihnen –sage von Ihnen – i e M. G.
Saphir!
Sämtliche Briefe (1819–1862)Sämtliche Briefe86/371849×» Details
» PDF