Suche nach: abdanken

Zeige Ergebnisse 1-8 von 8.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Drei Nymphen und sechs Gnomen sind Knall und
Fall abgedankt worden.
Der confuse Zauberer (1832)Stücke 3150/81832×» Details
» PDF
Ein Förster muß freilich
alleweil fürchten, von der Herrschaft abgedankt zu werden,
denn er lebt von der Herrschaft, aber ich und mein Vater,
wir sind jeder ein Koch, die Herrschaft lebt von uns, und
nicht wir von der Herrschaft.
Die Fahrt mit dem Dampfwagen (1834)Stücke 8/I100/351834×» Details
» PDF
Bei einem Jäger ist das ganz was
anders, der muß sich immer fürchten wegen Abdanken, der
lebt von der Herrschaft, aber ich und mein Vater sind jeder
ein Koch, da lebt die Herrschaft von uns, das ist ganz ein
verkehrtes Verhältniß.–
Die zusammengestoppelte Komödie (1840)Stücke 16/II86/81840×» Details
» PDF
Den danck’ ich ab.Der Talisman (1840)Stücke 17/I53/351840» Details
» PDF
Mein Vetter der Director muß
Ihnen abdanken, Sie sind ein unbeholfener Mensch.
Der Schützling (1847)Stücke 24/II67/31847» Details
» PDF
Nein es is der meinige, denn ich bedanck’ mich, und
dancke ab.
Die lieben Anverwandten (1848)Stücke 25/II93/291848» Details
» PDF
meiner
Seel’, wenn ich Dir nit so viel schuldig wär’, ich dancket dich
auch ab.
Theaterg’schichten durch Liebe, Intrigue, Geld und Dummheit (1854)Stücke 3333/341854» Details
» PDF
Es giebt doch schlechte
Leut’, besonders unter die abgedankten Theaterprinzessinnen.
Frühere Verhältnisse (1861)Stücke 3822/391861» Details
» PDF