Suche nach: abdringen

Zeige Ergebnisse 1-2 von 2.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Du siehst die Torheit deines Eheversprechens ein, man hat
dir’s abgedrungen – ?
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I67/21834×» Details
» PDF
O nein, im Gegentheil, das Geständniß der Liebe ist
in wenig Minuten gestammelt, drauf schneid ich Ihr die
Locken ab, auf alle zwey Seiten, laß mir s’ in ein Ring fassen,
das Überflüssige gehört auf a Uhrketten, Sie erhält von mir
den ersten Kuß, dem Vater wird mittelst eines Machtworts
des gnädigen Herrn das freiwillige Jawort abgedrungen, und
unserer Verbindung steht kein Hinderniß mehr im Weg.
Glück, Mißbrauch und Rückkehr (1838)Stücke 1445/141838×» Details
» PDF