Suche nach: aber

Zeige Ergebnisse 1-15 von 6901.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Friedrich wird von Fregoso am Arme verwundet,
gleich darauf aber durchbohrt er Fregoso, dieser stürzt mit
einem Schrey zu Boden.)
Prinz Friedrich (1831)Stücke 110/181831» Details
» PDF
Aber sag welch Spiritus
Inferni hat dich denn geheißen einen welt-Historischen
Stoff zum Gegenstand des Zweykampfs zu
Gestalten.
Prinz Friedrich (1831)Stücke 110/351831» Details
» PDF
Wie ich aber Euch dem Obersten soll
präsentieren, weiß ich fürwahr noch nicht.
Prinz Friedrich (1831)Stücke 128/191831×» Details
» PDF
Friedrich
will seinem Vater in die Arme stürzen, als ihm aber dieser mehr mit königlicher
als väterlicher Huld die Hand zum Kusse reicht, steht er einen Augenblick
betroffen still, dann küßt er ihm mit gebeugtem Knie die Hand.)
Prinz Friedrich (1831)Stücke 141/311831×» Details
» PDF
Franchi (zu Friedrich, welcher aber, ohne es zu bemerken, in seiner vorigen
Stellung an den Stufen des Thrones bleibt).
Prinz Friedrich (1831)Stücke 144/81831×» Details
» PDF
Horra (auffahrend, aber ganz erschöpft).Prinz Friedrich (1831)Stücke 156/251831×» Details
» PDF
Aber noch
In dieser Nacht muß ich demüthigst bitten, weil
Mit Tagesanbruch ich nach Holland segle.
Prinz Friedrich (1831)Stücke 165/91831» Details
» PDF
(Seine heftige innere Bewegung gewaltsam unterdrücken wollend,
aber dennoch mit etwas gebrochener Stimme.)
Prinz Friedrich (1831)Stücke 168/311831» Details
» PDF
(Sie will durch die
Fallthüre fort, bleibt aber plötzlich stehen.)
Prinz Friedrich (1831)Stücke 170/151831» Details
» PDF
's tut aber nicht not, fürwahr, denn Graf Giafferi besorgt reichlich, was
Ihr braucht.
Prinz Friedrich (1831)Stücke 180/181831×» Details
» PDF
Aber meiner Seel es ist
Ein schönes Paar.
Prinz Friedrich (1831)Stücke 183/161831» Details
» PDF
wer kümmert sich um das, was gestern
im Theater war; aber heute, eine neue Schauspielergesellschaft,
neue Stücke.
Der Zettelträger Papp (1827)Stücke 193/141827×» Details
» PDF
Aber, was ich fragen hab wollen – ist die gnädige
Frau eine gar so starke Theaterfreundin, daß sie, wie ich gesehen
habe, mit einer solchen Ungeduld sich nach dem Komödienzettel
sehnte?
Der Zettelträger Papp (1827)Stücke 195/101827×» Details
» PDF
Aber kommt man wo als so frischer an mit der
Gesellschaft, da ist’s eine Passion.
Der Zettelträger Papp (1827)Stücke 195/281827×» Details
» PDF
Aber
nicht das Publikum, sondern nur einzelne Personen; nach
dem ersten Act der Wirth, und nach dem zweiten Act
mein Hausherr, weil ich schon 2 Monat keine Kost und keinen
Zinns bezahlt hab. –
Der Zettelträger Papp (1827)Stücke 196/31827×» Details
» PDF