Suche nach: abgewinnen

Zeige Ergebnisse 1-9 von 9.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Ah es ist starck, wie die Weiber unserm Geschlecht
’s Neujahr abg’wonnen haben, das is schon eine
helle Schand.
Der gefühlvolle Kerckermeister (1832)Stücke 241/91832» Details
» PDF
unter Tags sekirt mich ’s Juridische, wenn’s
Abends mit dem Souper nicht klekt, chagrainirt mich ’s
Ökonomische, in der Früh wecken mich die Gläubiger auf,
da kuinirt mich ’s Merkantilische, sehr häufig schneidt mir
die Wawi Gesichter, da mortifizirt mich wieder das Amourische;
mit einem Wort, ich kann meinem Daseyn keinen
Geschmack abgewinnen.
Glück, Mißbrauch und Rückkehr (1838)Stücke 1410/221838×» Details
» PDF
Plutzerkern (indem er versucht Titus die Vorderseite abzugewinnen).Der Talisman (1840)Stücke 17/I29/211840» Details
» PDF
Eine Frau, wie ich, verdient einen
andern Mann zu beherrschen; denn daß ich jeden solchen
Schöpfungsherrn ’s neue Jahr abge[wonn]en hätt’, dafür garantier’
ich – Mitglied des schwachen Geschlechts.
Das Gewürzkrämer-Kleeblatt (1845)Stücke 22110/251845×» Details
» PDF
’s Madl hat mir ’s Neujahr abg’wonnen –Martha (1848)Stücke 25/I100/171848» Details
» PDF
warum – zu was viel reden, – man sieht’s
zu deutlich, die Vorsehung hat abg’wirthschaft’t, der böse
Feind hat ihr’s Neujahr abgewonnen auf der Welt.
Höllenangst (1849)Stücke 27/II20/351849» Details
» PDF
Dieser
der inquisitorischen Haft entlauffene Her[r] Müller – oder
eigentlich Falk – ist zu durchtrieben, um einen Vorsprung
von Zwölf Stunden, den er mir abgewann, nicht benützt zu
haben.
Alles will den Prophet’n seh’n (1850)Stücke 2991/211850» Details
» PDF
Ist denn meinem Benehmen keine edle Seite
abzugewinnen?
Kampl (1852)Stücke 31133/161852» Details
» PDF
Dieses gegen Trun[k]bolde bey
Rauf-Excessen, bey Taxfuhrverweigernden Fiakerknechten
recht passende Verschärfungsmittel, bey einem Manne von
Richters Stellung angewendet, heißt wirklich dem schönen Satz „Vor
dem Gesetze sind Alle gleich“ die komischeste Seite abgewinnen.
Sämtliche Briefe (1819–1862)Sämtliche Briefe248/21860» Details
» PDF