Suche nach: abmachen

Zeige Ergebnisse 1-15 von 39.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Mit die 3 Zunftmeister sind s’ im Zimmer da drinn,
und machen was ab.
Der Feenball (1833)Stücke 529/111833» Details
» PDF
Ich habe ein großes Möbel-Geschäft
mit Ihm abzumachen lieber Meister.
Der Feenball (1833)Stücke 531/221833» Details
» PDF
Unser Geschäft machen wier
morgen ab.
Der Feenball (1833)Stücke 544/211833» Details
» PDF
Mit die drei [Zunft]meister sind s’ im Zimmer da
drin, und machen was ab.
Der böse Geist Lumpacivagabundus (1833)Stücke 594/301833» Details
» PDF
Ich etabliere mich hir, und habe ein großes
Möbel-Geschäft mit ihm abzumachen, lieber Meister.
Der böse Geist Lumpacivagabundus (1833)Stücke 597/161833» Details
» PDF
Ich etablire mich hier, und habe ein großes Möbelgeschäft
mit Ihm abzumachen, lieber Meister.
Der böse Geist Lumpazivagabundus (Druckfassung) (1833)Stücke 5156/161833×» Details
» PDF
Im
günstigen Augenblick laß’ ich Ihnen heraus, Sie reden mit der
Ihnrigen, die Ihnrige red’t mit Ihnen, ich red’ mit Ihnen
allen zweyen, und da wird dann die ganze Pasteten
abg’macht, was zu geschehen hat.
Eulenspiegel (1835)Stücke 9/I32/201835» Details
» PDF
Unser G’schäft is abgemacht.Zu ebener Erde und erster Stock (1835)Stücke 9/II46/171835×» Details
» PDF
Kinder hab ich zwar nicht, darum ließ ich mir
einen weitschichtigen Verwandten den jungen Hellbach
kommen, den adoptiere ich, er heurathet deine Tochter, wie
wier brieflich bereits abgemacht;
Der Treulose (1836)Stücke 10104/261836×» Details
» PDF
Das ist alles zwischen uns Männern
abgemacht.
Eine Wohnung ist zu vermiethen (1837)Stücke 1246/81837×» Details
» PDF
Kinderey, und zu dem ist so ein Scharmützel meistens
in einer Viertelstund abgemacht.
Der Färber und sein Zwillingsbruder (1840)Stücke 16/I47/181840×» Details
» PDF
Vorerst muß eine Ehrensache abgemacht werden.Die zusammengestoppelte Komödie (1840)Stücke 16/II89/31840×» Details
» PDF
Glücklich abgemacht, mir is ein Stein vom Herzen.Das Mädl aus der Vorstadt (1841)Stücke 17/II71/121841» Details
» PDF
da fallt
mir ein, daß ich mit der Frau Niece und mit’n Gigl Verschiedenes
abzumachen hab’, denck’ ich mir, das sind Angehörige
von Herrn von Kauz, der Herr von Kauz is gern
im Kreis’ seiner Angehörigen, b’stellst ihm die Angehörigen
alle heraus, dem Herrn von Kauz;
Das Mädl aus der Vorstadt (1841)Stücke 17/II79/301841» Details
» PDF
Ihre Heurath is so gut als wie
abgemacht.
Eisenbahnheirathen (1843)Stücke 2094/111843» Details
» PDF