Suche nach: abrühren

Zeige Ergebnisse 1-4 von 4.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Oder einen Streichkas mit Butter
abg’rührt.
Der gefühlvolle Kerckermeister (1832)Stücke 239/101832» Details
» PDF
Schnoferl (kommt mit Küchenvortuch, ein großes Geschirr,
in welchem er Teig abrührt, tragend, aus der Thüre
lincks, ohne die beyden zu bemercken).
Das Mädl aus der Vorstadt (1841)Stücke 17/II61/171841» Details
» PDF
Krapfl (tritt ebenfalls im Küchen-Anzug, in einem Kasserol
Taig abrührend, zur Seitenthüre lincks auf).
Der holländische Bauer (1849)Stücke 28/I13/271849» Details
» PDF
Krapfl (tritt ebenfalls im Küchen-Anzug, in einem Kasserol
Taig abrührend, zur Seitenthüre lincks auf).
„Sie sollen ihn nicht haben!“ (1849/50)Stücke 28/I104/201849 1850» Details
» PDF