Suche nach: abschwätzen

Zeige Ergebnisse 1-1 von 1.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Gewiß nicht, wenn man den gegenwärtigen Herrn v[on]
Hornissl zwingen thät’, hierzubleiben, und einstweilen seine
Wohnung in der Stadt durchsuchet, wo sich vielleicht eine
kleine blechene Chatulle finden würde, die der damahlige
Herr v[on] Hornissl der damahligen Bäuerin in Mindenwerth
abgeschwätzt, die er den folgenden Tag zurückzustellen versprochen
hat, wo er aber dann spurlos verschwunden war.
Nur Ruhe! (1843)Stücke 2047/91843» Details
» PDF