Suche nach: absprechen

Zeige Ergebnisse 1-6 von 6.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Ich bin
zwar jetzt auf freyem Fuß (zärtlich) und auf Freyers Füßen
zugleich, dennoch sind mir gegründete Ansprüche auf den
Galing nicht abzusprechen.
Zampa der Tagdieb (1832)Stücke 324/201832» Details
» PDF
Wer wagt es, mir den Sieg im Voraus abzusprechen?Die Zauberreise in die Ritterzeit (1832)Stücke 450/171832» Details
» PDF
Allerdings sind mir in diesen Punct einige Kenntnisse
nicht abzusprechen.
Weder Lorbeerbaum noch Bettelstab (1835)Stücke 8/II25/111835» Details
» PDF
Du thust dem Alter Unrecht, Freund, wenn du ihm
Genuß und Freude absprichst.
Der Treulose (1836)Stücke 10104/141836×» Details
» PDF
mir haben die Lehrer in
der Schul schon ’s Glück abgsprochen, „das is a gscheidter
Bub“ – haben s’ gsagt, und da is’s schon vorbei.
Der Unbedeutende (1846)Stücke 23/II24/61846×» Details
» PDF
Aber früher erlauben Sie
mir eine Frag, wie kommt es, daß Sie in so desolaten Umständen
sind, da man doch unserm Zeitalter die Schaulust
nicht absprechen kann.
Zwey ewige Juden und keiner (1846)Stücke 24/I57/301846×» Details
» PDF