Suche nach: abstrakt

Zeige Ergebnisse 1-2 von 2.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
versündge dich nicht, dieses
Abbild von Noblesse, dieser Urstoff der Hoheit, die wird
ein Bauernmädl gleich seh’n, red’ nicht so abstrackt, an der
is jeder Zoll eine Baroness’ jede Linie eine Herrvoninn.
Der Erbschleicher (1840)Stücke 16/II54/111840» Details
» PDF
Wann ich
mich jetzt hinsetz mit dem Gefühl einer gänzlichen Kaffeelosigkeit,
einer totalen Kipfelentbehrung; und denk’, daß
ich 6 Stund’ abstracte Extracte und vertrakte Contracte
abschreiben muß, um in den Stand zu kommen ein abbonirtes
zaches Rindfleisch mit sauren Ruben z’fressen, daß
ich Nachmittag wieder 4 Stund in Kanzleygenüssen
schwelgen muß, damit ich Abends a Stückl Primsenkas
auf’s Brod und mich selber auf’n Strohsack legen kann, da
muß ich wohl jedem Wasser ausweichen, um keine Neptunische
Übereilung zu begeh’n, –
Die Papiere des Teufels (1842)Stücke 18/II15/181842» Details
» PDF