Suche nach: abwägen

Zeige Ergebnisse 1-2 von 2.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Nachdem wir jezt meine
Gründe und deine Gegengründe reiflich gegeneinander abgewogen,
ergiebt sich das Fazit, daß es bey dem, was ich früher
bestimmt habe, sein Verbleiben hat, und daß du Morgen deine
Hochzeit feyerst.
Dreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1128/21828×» Details
» PDF
Nachdem wir jetzt meine Gründe,
und deine Gegengründe reiflich gegeneinander abgewogen, ergibt
sich das Facit, daß es bei dem, was ich früher bestimmt habe, sein
Verbleiben hat, und daß du morgen deine Hochzeit feierst.
Die Verbannung aus dem Zauberreiche (1832)Stücke 1194/331832×» Details
» PDF