Suche nach: abwarten

Zeige Ergebnisse 1-15 von 34.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Ich dencke, wier warten ab was geschieht.Der gefühlvolle Kerckermeister (1832)Stücke 260/101832» Details
» PDF
Tausendschön (ohne stehen zu bleiben und Floras Rede
abzuwarten geht mit einer höflichen aber kalten Verbeugung
ab, auf der entgegengesetzten Seite, als er gekommen).
Genius, Schuster und Marqueur (1832)Stücke 4108/221832» Details
» PDF
Mir ist leid, aber ich kann die Erklärung nicht
abwarten.
Das Verlobungsfest im Feenreiche (1833)Stücke 7/I43/61833» Details
» PDF
Mir ist leid, aber ich kann die Erklärung nicht
abwarten.
Die Gleichheit der Jahre (1834)Stücke 7/I119/61834» Details
» PDF
ich geh z’erst vors Tor, da trink ich wegen meiner
schwachen Brust ein Glas kuhwarme Gasmilch, dann geh
ich ins Kaffeehaus, spiel drei Partien Billard, weil mir die
Bewegung sehr gesund ist, und dann will ich bei einem
Glasel Punsch ganz ruhig den Untergang der Welt abwarten.
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I79/101834×» Details
» PDF
Abwarten, bis er das
Überflüssige verlangt.
Die beiden Nachtwandler (1836)Stücke 1156/101836×» Details
» PDF
Ich thue Alles, und warte ruhig den Ausgang ab.Das Haus der Temperamente (1837)Stücke 1364/31837×» Details
» PDF
ich muß es ruhig abwarten.Das Haus der Temperamente (1837)Stücke 1374/301837×» Details
» PDF
Ja, richtig, ich als feuriger Kobold werd mich
so phlegmatisch a paar Stund auf die Paß stellen und abwarten,
bis s’ daher kommt.
Der Kobold (1838)Stücke 14123/311838×» Details
» PDF
Deren Beantwortung hier abzuwarten ich nicht gesonnen
bin.
Der Erbschleicher (1840)Stücke 16/II9/251840» Details
» PDF
Ich wart’ halt, ruhig ab was irzt g’schicht.Der Erbschleicher (1840)Stücke 16/II21/251840» Details
» PDF
Ich wart’ halt ruhig ab, was jetzt g’schicht.Der Erbschleicher (1840)Stücke 16/II22/71840» Details
» PDF
In jedem Fall aber
muß ich ins Klare kommen, und das kann ich am besten,
wenn ich in seine Idee einzugehen scheine, vor meiner
Freundinn seine Frau spiele, und Gelegenheit abwarte ihn
in die Enge zu treiben.
Einen Jux will er sich machen (1842)Stücke 18/I44/201842» Details
» PDF
Der Fund kam zur gelegenen Zeit, auf dieser Gartenleiter
gelang ich über die Mauer, dann heißt’s wieder einen günstigen
Moment, wo ich mich meiner Marie nähern kann,
mit Geduld abwarten.
Einen Jux will er sich machen (1842)Stücke 18/I81/151842» Details
» PDF
Mein Vater hat mir einen Brief unerbrochen zurückgesendet,
ich erkenne und ehre darin seinen stillschweigenden
Befehl, daß ich ihn nicht mit Klagen belästigen, sondern in
Demut und Ergebung die Wiederkehr seiner väterlichen
Huld abwarten soll.
Die beiden Herrn Söhne (1844)Stücke 2260/341844×» Details
» PDF