Suche nach: allerhand

Zeige Ergebnisse 1-15 von 71.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
O man hat allerhand Exempel.Dreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1141/131828×» Details
» PDF
Wenn man so eine Schaufel nach der andern auf den
Wagen schupft, da fliegen in Gedanken allerhand Sachen
mit.
Dreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1176/161828×» Details
» PDF
O man hat allerhand Exempel. Die Verbannung aus dem Zauberreiche (1832)Stücke 1204/121832×» Details
» PDF
Wenn man so eine
Schaufel nach der andern hinaufschupft, da fliegen in Gedanken
allerhand Sachen mit.
Die Verbannung aus dem Zauberreiche (1832)Stücke 1234/281832×» Details
» PDF
Ich bin aber Herr in diesem Revier, also kann
ich übern Zaun steigen, so oft ich will, und da herum blüht
allerhand; z.B. auch eine Miß, eine Miß, die im eigentlichsten
Sinne des Worts den Namen einer englischen Miß verdient,
weil sie wirklich ein Engel an Schönheit ist.
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1296/381829×» Details
» PDF
Im Traum hab ich heut allerhand schon erfahrn
Oft halt ei’m ein Traum ganz curios für ein Narrn,
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1342/291829×» Details
» PDF
Ja ich wünschet mir allerhand.Die Zauberreise in die Ritterzeit (1832)Stücke 430/241832» Details
» PDF
Aber ich hab dir allerhand spentiert.Genius, Schuster und Marqueur (1832)Stücke 4180/21832» Details
» PDF
Aber Vermuthungen
hab ich allerhand;
Der Zauberer Sulphurelectrimagneticophosphoratus (1833)Stücke 627/81833» Details
» PDF
Ich kann die Ehre
haben, Ihnen hin und wieder allerhand kuriose und absonderliche
Neuigkeiten mitzutheilen.
Der Tritschtratsch (1833)Stücke 7/II20/121833×» Details
» PDF
A Tram is a Tram, doch ’s giebt allerhand Tram,
Das hat schon mein Mutter gsagt, und mein Frau Mahm;
Müller, Kohlenbrenner und Sesseltrager (1834)Stücke 7/II126/361834» Details
» PDF
Im Traum hab ich heut allerhand schon erfahrn
Ein Traum halt’t eim oft ganz curjos für ein Narrn,
Müller, Kohlenbrenner und Sesseltrager (1834)Stücke 7/II127/41834» Details
» PDF
na, allerhand
wirst du schreyn. –
Der Treulose (1836)Stücke 1032/211836×» Details
» PDF
Raubergesindel
schleicht in allerhand Verkleidungen herum, das muß
untersucht werden.
Moppels Abentheuer im Viertel unter Wiener Wald in Neu-Seeland und Marokko (1837)Stücke 1298/71837×» Details
» PDF
Na, jetzt wissen S’, da
hört man halt allerhand reden.
Das Haus der Temperamente (1837)Stücke 1331/111837×» Details
» PDF