Suche nach: allzu

Zeige Ergebnisse 1-5 von 5.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Ließ Eure süße Rede vergeblich
eitle Hoffnungen in mir erblühen, die allzu schnelle verwelken müßten
in dem Sonnenglanz des künft’gen Throns –
Prinz Friedrich (1831)Stücke 134/201831×» Details
» PDF
Mich schmerzet meine Wunde allzu sehr, lest diese Order
und verfahrt darnach.
Prinz Friedrich (1831)Stücke 158/261831×» Details
» PDF
Ich hab ein allzu stark angegriffenes G’müth.Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1281/351829×» Details
» PDF
Ich kann keine Balanz kriegen, mir
ist’s Herz allzuschwer;
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1306/151829×» Details
» PDF
Sie sind allzu gütig Herr von Geldsack.Die Zauberreise in die Ritterzeit (1832)Stücke 413/111832» Details
» PDF