Suche nach: alterieren

Zeige Ergebnisse 1-10 von 10.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Die Wunde wird leicht alteriert dadurch.Prinz Friedrich (1831)Stücke 111/331831» Details
» PDF
Aber heut
kann ich nicht mehr sitzen, ich bin zu alteriert.
Der böse Geist Lumpacivagabundus (1833)Stücke 5106/351833» Details
» PDF
Aber heut kann ich nicht mehr sitzen, ich bin zu alterirt.Der böse Geist Lumpazivagabundus (Druckfassung) (1833)Stücke 5163/221833×» Details
» PDF
Ich bin aus der Höll, ich kann ein Schwefel vertragn,
Allein vor dem Sechsadreyßger alteriert sich mein Magn.
Robert der Teuxel (1833)Stücke 677/211833» Details
» PDF
Ganz
alteriert und echauffiert und angegriffen.
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I83/271834×» Details
» PDF
Ja rasend dumm, daß ich mich um ein Instrument
alterier;
Der Zerrissene (1844)Stücke 2148/151844» Details
» PDF
Nein, unter’s Haus geh’ ich in
Keller; denn auf das, was du mir da g’sagt hast, hat sich
meine ganze Leber alterirt.
Der Schützling (1847)Stücke 24/II88/61847» Details
» PDF
Sie scheinen mir aber auch etwas alteriert.Kampl (1852)Stücke 316/311852» Details
» PDF
Ein jung’s Kammermädl, die sich fast blaß alteriert,
Weil ihr alle Acht Tag’ ein Schapo echappiert,
Die sagt: „Hätt’ ich nur meiner Gnäd’gen ihr Geld,
Ich krieget schon Ein’n, schmutzig is d’Männerwelt.“ –
Theaterg’schichten durch Liebe, Intrigue, Geld und Dummheit (1854)Stücke 3361/351854» Details
» PDF
Die hohen
Eintritts Preise, über welche man sich hir so sehr alteriert, waren
aber sehr nöthig.
Sämtliche Briefe (1819–1862)Sämtliche Briefe204/91858» Details
» PDF