Suche nach: anbandeln

Zeige Ergebnisse 1-6 von 6.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Mit der werd ich gleich ein bissel
anbandeln.
Dreyßig Jahre aus dem Leben eines Lumpen (1828)Stücke 1136/161828×» Details
» PDF
Mit der bandl ich gleich an. –Die Verbannung aus dem Zauberreiche (1832)Stücke 1200/131832×» Details
» PDF
Mit meiner Tochter hätt’ der
junge Cavalier anbandeln sollen.
Liebesgeschichten und Heurathssachen (1843)Stücke 1948/191843» Details
» PDF
Will man, daß zwei Ehleut einen Streit anbandeln,
Muß man sich zuerst in einen Verführer verwandeln.
Der gemüthliche Teufel (1851)Stücke 30126/41851×» Details
» PDF
Hinterm Rücken vom Liebhaber anbandeln a Gschicht:
Fürn ordentlichen Dienstboten g’hört sich das nicht.
Umsonst (1857)Stücke 3598/261857×» Details
» PDF
Da könnt sich die Frau nicht beklagn,
Thät ihr d’Köchin ihre eigenen Wort sagn:
Vorm Ehgemahl hinterrucks anbandeln a Gschicht,
Für gnädige Frau ordentliche g’hört sich das nicht!
Umsonst (1857)Stücke 3598/341857×» Details
» PDF