Suche nach: angehören

Zeige Ergebnisse 1-15 von 20.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Fühlst du es nicht, daß meiner Liebe nur allein du
angehörst?
Prinz Friedrich (1831)Stücke 148/231831×» Details
» PDF
Ferners ärgert sie sich, daß die wenigen
Heldinnen, welche uns die Theaterdichter noch auftreten lassen,
alle dem Mittelalter, oder gar der griechischen Vorwelt
angehören, als ob in den neuesten Zeiten gar kein weiblicher
Heroismus zu finden wäre.
Der Zettelträger Papp (1827)Stücke 196/331827×» Details
» PDF
Einem andern soll ich angehören.Zampa der Tagdieb (1832)Stücke 367/181832» Details
» PDF
Eher sterb ich, bevor ich einem andern angehöre,
als dir.
Die Fahrt mit dem Dampfwagen (1834)Stücke 8/I99/241834×» Details
» PDF
Von mir sprech ich nicht, ich gehöre dieser
Welt kaum halb mehr an.
Der Treulose (1836)Stücke 1038/341836×» Details
» PDF
ich will nicht seyn an diesem
Ort, wo die Verhaßte athmet, die den Heißgeliebten besitzt,
wo der Geliebte lebt und der Verhaßten angehört.
Der Treulose (1836)Stücke 1070/311836×» Details
» PDF
Einen andern sollst du angehören?Das Haus der Temperamente (1837)Stücke 1359/261837×» Details
» PDF
Ich darf ja nicht, das Geheimniß gehört ja nicht
mir an.
Glück, Mißbrauch und Rückkehr (1838)Stücke 1453/81838×» Details
» PDF
Nur der Erden will ich angehören!Der Kobold (1838)Stücke 14149/261838×» Details
» PDF
O ja, aber die ist keine Angehörige, erst nach der
Hochzeit wird sie mir angehören.
Die Papiere des Teufels (1842)Stücke 18/II11/201842» Details
» PDF
Darf ich also hoffen, daß auch Ihr liebes Herz mir
angehört?
Liebesgeschichten und Heurathssachen (1843)Stücke 1956/301843» Details
» PDF
Natürlich vergessen
wier auf die ganze Welt, folglich auch auf Raigern, Branowitz
und wie alle diese kleinen Welttheile heißen, und erst in
Lundenburg erinnert uns der befsteak-Geruch, daß wier der
Erde angehören.
Eisenbahnheirathen (1843)Stücke 20102/321843» Details
» PDF
Ich würde Ihnen sagen,
daß ich die Himmlische nie besitzen kann, weil sie bereits
einem Andern angehört, daß mir aber dieser Schmerz vergeblichen
Sehens theurer ist, als jede Erdenfreude, daß dieß
Gefühl ins Jenseits mich begleiten wird –:
Unverhofft (1845)Stücke 23/I9/101845×» Details
» PDF
Ah, dann gehe nicht in dich, aber geh in die Kreise
denen du angehörst.
Kampl (1852)Stücke 3125/191852» Details
» PDF
Ich muß bitten, da ich
künftig einer anderen Sphäre angehöre, mich nicht mehr in
Herrn Schof[e]l’s Angelegenheiten zu mengen.
Theaterg’schichten durch Liebe, Intrigue, Geld und Dummheit (1854)Stücke 3374/241854» Details
» PDF