Suche nach: anklammern

Zeige Ergebnisse 1-5 von 5.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
(Man sieht Moppel einigemale von den Wellen emporschleudern,
und wieder versinken, er ist an ein Stück eines Mastbaumes
angeklammert.)
Moppels Abentheuer im Viertel unter Wiener Wald in Neu-Seeland und Marokko (1837)Stücke 12106/321837×» Details
» PDF
Sie liebt mich[,] aber sie hat
Vermögen, folglich ist es nicht das Polypenartigeanklammern
eines geldlosen Wesens an einen Mann, dem das Wort Heurath
entschlüpft, sie weiß; die unauflöslichen Seeligkeiten
kommen ihr nicht aus. –
Liebesgeschichten und Heurathssachen (1843)Stücke 1916/211843» Details
» PDF
Kommst mir nicht aus, ich
klamm’re mich an.
Das Gewürzkrämer-Kleeblatt (1845)Stücke 22126/91845» Details
» PDF
Wir sind jetzt weit mehr auf
die Welt reduciert, an etwas Irdisches muß man sich jetzt
anklammern.
Der Schützling (1847)Stücke 24/II14/131847» Details
» PDF
An diese Hoffnung klammert sich auch
mein’ arme Schwiegertochter an.
Der alte Mann mit der jungen Frau (1848/49)Stücke 27/I15/391848 1849» Details
» PDF