Suche nach: anno

Zeige Ergebnisse 1-15 von 18.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Sie hätten obgescheh’nen Fall gewiß ex lege
Cornelia de siccariis bestraft, wie auch
Ex lege Julia de vi publica der neueren
Pönalverbothe gar nicht zu gedencken in
Den Decretalen, und im Reichsabschied de anno
Anno [–]
Prinz Friedrich (1831)Stücke 111/41831» Details
» PDF
(Die Bühne stellt ein Zimmer in dem Hause, welches anno 1804
Herrn von Dappschädl gehörte, vor.
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1290/41829×» Details
» PDF
Anno 32 war das die Mode, daß Fünfzehne auf
die Jagd geh’n, und bringen miteinander ein halben Hasen
nach Haus, aber wier sind jetzt im Alterthum, da geht’s aus
einen andern Ton.
Die Zauberreise in die Ritterzeit (1832)Stücke 442/61832» Details
» PDF
Das hat sich übrigens bewiesen, daß der Comet von anno
11, voll Schuster war, drum seyn auch drauf die schönsten
Leut’ in ’s Pech gekommen.
Genius, Schuster und Marqueur (1832)Stücke 4123/231832» Details
» PDF
Anno 11 war er da, anno 34 kommt er
wieder und anno 86 war er auch da.
Genius, Schuster und Marqueur (1832)Stücke 4123/311832» Details
» PDF
Wie
ich dich geliebt habe, das war anno – anno – das geht halt
jetzt in die 25 Jahr, da warst du noch jung, aber jetzt –
Die Gleichheit der Jahre (1834)Stücke 7/I78/261834» Details
» PDF
Regina Geldkatz gebohren anno 1783Die Gleichheit der Jahre (1834)Stücke 7/I79/311834» Details
» PDF
Wir haben einmal ein naives Mädchen, die ist sehr
fest in ihrem Fach, denn sie hat diese Rollen schon anno
achte gespielt, wie der große Wind ’gangen ist;
Die Fahrt mit dem Dampfwagen (1834)Stücke 8/I106/71834×» Details
» PDF
Zwanzig Meilen von hir, in
Dingsdader, anno dazumahl wie Sie
nur so lang waren.
Zu ebener Erde und erster Stock (1835)Stücke 9/II74/271835×» Details
» PDF
Na sie spielt das naive Fach seit
anno 8 – also 32 Jahr, jetzt können Sie sich denken wie die
eingeschossen ist.
Die zusammengestoppelte Komödie (1840)Stücke 16/II90/201840×» Details
» PDF
Anno achtzehnhundert so
und so viel, da verzweifeln ja die Männer, da hat’s Zeit!
Die beiden Herrn Söhne (1844)Stücke 2242/321844×» Details
» PDF
Aber
merkwürdiger is doch noch der Aberglauben, anno was wir
jetzt schreiben, und ein ewiger Jud!
Zwey ewige Juden und keiner (1846)Stücke 24/I38/121846×» Details
» PDF
Die Sterne, die sich anno Aberglauben um unser
Schiksal so hinabgezappelt haben, sind anno Aufklärung
in dieser Qualität erloschen.
Der Schützling (1847)Stücke 24/II14/111847» Details
» PDF
Ja wenn alle so wären, wie mein Sohn, da
schreibeten wir jetzt noch anno 47.
Karrikaturen-Charivari mit Heurathszweck (1850)Stücke 28/II9/81850» Details
» PDF
Ich kenn’ einen Mann er is schon in die Jahr’ schon in die Jahr’
Jahr’, Jahr’,
Weil er schon anno Achtzehne Roßhandler war, Roßhandler
war, war, war.
Karrikaturen-Charivari mit Heurathszweck (1850)Stücke 28/II63/321850» Details
» PDF