Suche nach: anstoßen

Zeige Ergebnisse 1-15 von 19.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Stoßt an!Prinz Friedrich (1831)Stücke 18/291831×» Details
» PDF
Stoßet an, auf daß das Gläschen klingt,
Bachus ist der einz’ge Mann,
Der das Leben würzen kann.
Die Verbannung aus dem Zauberreiche (1832)Stücke 1208/141832×» Details
» PDF
Die Musici blasen einen Tusch, werfen nach selben
schnell die Instrumente wieder weg, nehmen ihre Gläser und
Flaschen in die Hand und stoßen mit den Bedienten an.)
Der Tod am Hochzeitstage (1829)Stücke 1291/71829×» Details
» PDF
Pantoffel (tanzt mit Adelheid, und stößt absichtlich,
aber als wenn es aus Versehen geschehen wäre, an Berengario
an und macht dann eine Gruppe mit Adelheid
daß er ihr den Schirm von ihrem Hute vor das Gesicht
biegt, daß Berengario sie nicht sehen kann;
Der gefühlvolle Kerckermeister (1832)Stücke 250/241832» Details
» PDF
Ich hab mich gestern ang’stoßen an ’s Knie; Genius, Schuster und Marqueur (1832)Stücke 4115/171832» Details
» PDF
Ich
hab mich gestern angstoßen ans Knie.
Der Zauberer Sulphurelectrimagneticophosphoratus (1833)Stücke 639/221833» Details
» PDF
(Er
erhebt sein Glas, alle stoßen die Gläser an und trincken.)
Müller, Kohlenbrenner und Sesseltrager (1834)Stücke 7/II62/181834» Details
» PDF
Das seyn so Sachen dummi,
Mit ein Stecken kumm i,
Glei links drah di umi,
Stöß nit an;
Die Familien Zwirn, Knieriem und Leim (1834)Stücke 8/I55/401834×» Details
» PDF
(Er zieht
Lenchen an der Hand zur Thüre, und stößt absichtlich an
Mehlwurm an, so daß er ihm mit dem Rücken das Licht
auslöscht.)
Eulenspiegel (1835)Stücke 9/I57/161835» Details
» PDF
(Alle erheben die Gläser und stoßen mit
Bonbon an.)
Zu ebener Erde und erster Stock (1835)Stücke 9/II41/51835×» Details
» PDF
Armer Junge – es ist nun einmahl so in der Welt; des
Menschen Wunsch ist kein freyer Vogel, engvergittert muß er
bleiben im Käfig der Vernunft, denn läßt man ihn flattern
durchs Gebäude des irdischen Treibens, stößt er überall an den
schroffen Wänden der Verhältnisse an.
Der Treulose (1836)Stücke 1096/111836×» Details
» PDF
Gut; jetzt stoßt ’s Nachtkastel hernach schon
ans Kanapee an, wo hab ich also hernach ein Platz fürn
Stiefelknecht?
Eine Wohnung ist zu vermiethen (1837)Stücke 1216/201837×» Details
» PDF
Schneck, Steining, Schrollmann (stoßen an).Die Papiere des Teufels (1842)Stücke 18/II52/251842» Details
» PDF
Da sind volle Gläser, ang’stoßen
mit’n Herrn Wirth.
Die Papiere des Teufels (1842)Stücke 18/II56/131842» Details
» PDF
(Beyde stehen auf, stoßen an
und trincken.)
Die Papiere des Teufels (1842)Stücke 18/II56/161842» Details
» PDF