Suche nach: antasten

Zeige Ergebnisse 1-2 von 2.
TextstelleTitelBandSeite/ ZeileJahrHand-
schrift
 
Ich will nicht hoffen, daß Ihr des durchlaucht’gen Genuas Ehre anzutasten
denkt mit diesen Worten.
Prinz Friedrich (1831)Stücke 19/131831×» Details
» PDF
aber der Herr v[on]
Hornissl – ich kann ihm nicht in die Vaterrechte eingreifen,
ich kann sein Eh’recht nicht antasten, um keinen Preis –
Nur Ruhe! (1843)Stücke 2062/121843» Details
» PDF